(0 61 34) 5 15 98

Artikelsuche

    Freiumschläge

    Hier erhalten Sie Freiumschläge für Ihre nächste Bestellung!

    Zahlungsarten

    Bei uns zahlen Sie mit:

    • Vorkasse
    • Rechnung (für Stammkunden)
    • Kreditkarte
      (über Novalnet)
    • Sofortüberweisung
      (über Novalnet)
    • Selbstabholung in der Apotheke
    • Botendienst Lieferung in den Postleitzahlen:
      65462, 65205, 65207, 65239, 65474, 55246

    Sonderangebote (alle ansehen)

    Magnesium Verla N Dragees (20x50 St.)

    Abbildung ähnlich
    Magnesium Verla N Dragees (20x50 St.)
    PZN 03554940 (20X50 St)




    nur 60,10 €

    [Inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten]

    Lieferzeit 3-4 Werktage

    Rechtlicher Hinweis:
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

    Alle Preise verstehen sich inklusive MwSt. - Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

    Hersteller

    Hersteller:
    Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co KG
    Hauptstraße 98
    82327 Tutzing

    Telefon: 08158/257-0
    Fax: 08158/257-256

    Artikelinformationen

    Fachinformation

    Verla
    Magnesium Verla®N Dragées / -Konzentrat

    1. BEZEICHNUNG DER ARZNEIMITTEL

    
    Magnesium Verla®N Dragées
    1,65 mmol magensaftresistente Tabletten

    Magnesium Verla®N Konzentrat
    5 mmol Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen

    2. QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG

    
    Wirkstoffe:

    Magnesium Verla®N Dragées:
    Magnesiumcitrat, Magnesiumbis(hydrogen-L-glutamat)

    Magnesium Verla®N Konzentrat:
    Magnesiumbis(hydrogenaspartat)

    Magnesium Verla®N Dragées:
    1 magensaftresistente Tablette enthält:
    Magnesiumcitrat 9 H2O205 mg (berechnet wasserfrei)
    Magnesiumbis(hydrogen-L-glutamat) 4 H2O90 mg (berechnet wasserfrei)
    Magnesiumgehalt: 1,65 mmol/3,3 mval/ 40 mg

    Magnesium Verla®N Konzentrat:
    1 Beutel mit 5 g Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen enthält:
    Magnesiumbis(hydrogenaspartat)-Dihydrat1442 mg (berechnet wasserfrei)
    Magnesiumgehalt: 5 mmol/10 mval/ 121,5 mg

    Sonstige Bestandteile mit bekannter Wirkung

    Magnesium Verla®N Dragées enthalten Sucrose (Zucker) und Glucose (siehe Abschnitt 4.4).
    Magnesium Verla®N Konzentrat enthält Lactose (im Aroma) und Sucrose (Zucker) (siehe Abschnitt 4.4).

    Vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile, siehe Abschnitt 6.1.

    3. DARREICHUNGSFORM

    
    Magnesium Verla®N Dragées:
    Magensaftresistente Tabletten
    Weiße, glänzende, runde Tabletten

    Magnesium Verla®N Konzentrat:
    Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen
    In Beutel verpacktes, gelbliches Pulver.

    4. KLINISCHE ANGABEN



    4.1 Anwendungsgebiete

    
    Behandlung von therapiebedürftigen Magnesiummangelzuständen, die keiner parenteralen Substitution bedürfen. (Nachgewiesener) Magnesiummangel, wenn er Ursache für Störungen der Muskeltätigkeit (neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe) ist.

    4.2 Dosierung, Art und Dauer der Anwendung

    
    Dosierung
    Die Dosierung richtet sich nach dem Grad des Magnesiumdefizits. Bei erniedrigtem Serum-Magnesium-Spiegel chronischer Magnesiummangel - ist eine Therapie über 4 Wochen zu empfehlen.
    Allgemein gelten folgende Dosierungsrichtlinien:

    Magnesium Verla®N Dragées
    3mal täglich 1-3 magensaftresistente Tabletten.

    Magnesium Verla®N Konzentrat
    Erwachsene:
    1-3mal täglich den Inhalt je eines Beutels mit 5 g.
    Kinder und Jugendliche
    Jugendliche ab 12 Jahre:
    1-3mal täglich den Inhalt je eines Beutels mit 5 g.
    Kinder von 4-11 Jahren:
    2mal täglich den Inhalt je eines Beutels mit 5 g.
    Kinder bis zum 4. Lebensjahr:
    1mal täglich den Inhalt eines Beutels mit 5 g.

    Art der Anwendung

    Magnesium Verla®N Dragées:
    Die magensaftresistenten Tabletten werden unzerkaut mit etwas Flüssigkeit eingenommen.
    Magnesium Verla®N Konzentrat:
    Der Inhalt eines Beutels wird in einem halben Glas Wasser, Tee oder Fruchtsaft verrührt und getrunken.
    Magnesium Verla®N Dragées und Magnesium Verla®N Konzentrat sollten vor dem Essen eingenommen werden, da sich dadurch die Resorption verbessert.

    Dauer der Anwendung

    Empfehlenswert ist eine Einnahme über 4 Wochen. Auch eine Dauertherapie (über Jahre) ist bei normaler Nierenfunktion unbedenklich, da überschüssiges Magnesium über die Niere ausgeschieden wird.

    4.3 Gegenanzeigen

    
    Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der in Abschnitt 6.1. genannten sonstigen Bestandteile.
    Schwere Niereninsuffizienz, Anurie, Exsikkose, Infektsteindiathese (Calcium-Magnesium-Ammoniumphosphatsteine). Vorsichtige Dosierung ist erforderlich bei Patienten mit renaler Funktionseinschränkung. Gegebenenfalls muss geprüft werden, ob sich aus dem Elektrolytstatus eine Gegenanzeige ergibt.

    4.4 Besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

    
    Magnesium Verla®N Dragées enthalten eine geringe Menge an Sucrose (Zucker) und Glucose (insgesamt ca. 0,09 g verwertbare Kohlenhydrate pro magensaftresistente Tablette).
    Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption oder Saccharase-Isomaltase-Mangel sollten Magnesium Verla®N Dragées nicht einnehmen.
    Magnesium Verla®N Konzentrat enthält pro Beutel ca. 3 g Sucrose (Zucker) und 0,002 g Lactose (insgesamt ca. 3 g verwertbare Kohlenhydrate). Dies ist bei Patienten mit Diabetes mellitus zu berücksichtigen. Der häufige und dauernde Gebrauch von Magnesium Verla® N Konzentrat kann schädlich für die Zähne sein (Karies). Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption, Saccharase-Isomaltase-Mangel, Galactose-Intoleranz oder Lactase-Mangel sollten Magnesium Verla®N Konzentrat nicht einnehmen. Bei primärem, erworbenem Lactase-Mangel reicht die geringe Menge an Lactose in den meisten Fällen nicht aus, um die spezifischen Symptome auszulösen.

    4.5 Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und sonstige Wechselwirkungen

    
    Magnesium-Präparate sollten 3-4 Stunden versetzt zu Tetrazyklinen, Eisen- oder Natriumfluoridpräparaten eingenommen werden, um eine gegenseitige Beeinträchtigung der Resorption zu vermeiden.

    4.6 Fertilität, Schwangerschaft und Stillzeit

    
    Für Magnesium liegen keine Hinweise auf ein Fehlbildungsrisiko vor. Magnesium Verla®N Dragées und Magnesium Verla® N Konzentrat können in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Es liegen keine Untersuchungen zur Beeinflussung der Fertilität vor.

    4.7 Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen

    Magnesium Verla®N Dragées und Magnesium Verla®N Konzentrat haben keinen Einfluss auf die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

    4.8 Nebenwirkungen

    
    Gelegentlich (≥1/1000, <1/100) können weiche Stühle oder Durchfall auftreten. Sie können die Folge einer hochdosierten oralen Magnesium-Therapie sein. Bei Auftreten störender Durchfälle sollte die Tagesdosis reduziert werden.
    Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen
    Die Meldung des Verdachts auf Nebenwirkungen nach der Zulassung ist von großer Wichtigkeit. Sie ermöglicht eine kontinuierliche Überwachung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses des Arzneimittels. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzuzeigen.

    4.9 Überdosierung

    
    Symptome
    Bei der oralen Magnesium-Therapie und intakter Nierenfunktion treten auch bei Überdosierung keine Intoxikationserscheinungen auf. Es können allerdings Durchfälle auftreten, die sich durch Reduzierung der Tagesdosis beheben lassen. Eventuelle Müdigkeitserscheinungen können ein Hinweis darauf sein, dass eine erhöhte Magnesiumkonzentration im Blut erreicht ist.
    Nur bei schwerer Niereninsuffizienz mit Anurie kann es sowohl bei der oralen als auch parenteralen Therapie zur Kumulation von Magnesium und zu Intoxikationserscheinungen kommen.
    Pharmakologische und toxische Effekte erhöhter Magnesium-Plasmaspiegel:



    Notfallmaßnahmen, Gegenmittel

    Calcium-Injektion i.v.

    5. PHARMAKOLOGISCHE EIGENSCHAFTEN



    5.1 Pharmakodynamische Eigenschaften

    
    Pharmakotherapeutische Gruppe: Mineralstoffpräparate
    ATC-Code: A12CC

    Magnesium Verla®N Dragées:
    A12CC30

    Magnesium Verla®N Konzentrat:
    A12CC05

    Magnesium Verla®
    -wirkt antitetanisch durch Herabsetzung der neuromuskulären Erregbarkeit der Nervenendplatten, beseitigt daher Wadenkrämpfe und tetanische Beschwerden,
    -hat eine kontraktionshemmende und spasmolytische Wirkung auf den Tonus der glatten Muskulatur, -kontrolliert die Elektrolytverschiebungen durch Regulation der Zellmembranpermeabilität und Aktivierung der Na-K-ATPase der Ionenpumpe (beteiligt an der Wiederherstellung des Ruhemembranpotentials), -verhindert die adrenerge Überstimulation,
    -spielt die entscheidende Rolle bei der Energiebereitstellung und -übertragung, da es an allen ATP-abhängigen enzymatischen Reaktionen beteiligt ist, -verhindert einen stressbedingten intrazellulären Magnesiummangel und eine Calcium-Akkumulation in der Zelle und damit eine permanente Überlastung des Organismus.

    5.2 Pharmakokinetische Eigenschaften

    
    Resorption
    Magnesium wird aus Magnesium Verla® N Dragées und Magnesium Verla®N Konzentrat zu etwa 50 % in den distalen Dünndarmabschnitten resorbiert. Bei Vorliegen eines Magnesiummangels kann der resorbierte Anteil höher sein. Die Normalwerte der Serum-Magnesium-Konzentration liegen im Bereich von 0,75 bis 1,1 mmol/l.
    Anstieg des Serum-Magnesium-Spiegels bei 267 Patienten mit erniedrigtem Serum-Magnesium-Spiegel während der Behandlung mit 3x1 Beutel Magnesium Verla®N Konzentrat oder 3x3 Dragées Magnesium Verla®N täglich.



    Verteilung
    Magnesium wird aktiv über die Zellmembran nach den Gesetzen der Michaelis-Menten-Kinetik in die Zelle aufgenommen. Influx und Efflux sind gekoppelt und werden bestimmt durch ein energieabhängiges Transportsystem. Die Verteilung des Magnesiums im Organismus ist wie folgt:



    Blut-Liquor-Schranke
    Magnesium wird entgegen einem elektrochemischen Gradienten durch ein Carriersystem über die Liquorschranke befördert. Die Liquor-Magnesium-Konzentration wird innerhalb sehr enger Grenzen aufrechterhalten und durch das aktive Magnesium-Transport-System reguliert.
    Plazentaschranke
    Für Magnesium besteht ein aktives Transportsystem, das die Passage über die Plazentaschranke reguliert. Die fetale Plasma-Magnesium-Konzentration ist höher als die maternale Magnesium-Konzentration. Der Transportprozess erfolgt gegen einen Konzentrationsgradienten.
    Muttermilch
    Die Magnesiumkonzentration der Muttermilch präeklamptischer Patientinnen nach MgSO4-Infusionen ist in den ersten 24 Stunden post partum signifikant erhöht. Es besteht eine direkte Korrelation zwischen Serum-Magnesium und Magnesium-Konzentration der Muttermilch.

    

    5.3 Präklinische Daten zur Sicherheit

    
    Außer den bereits an anderer Stelle der Fachinformation gemachten Angaben liegen keine weiteren sicherheitsrelevanten Informationen vor.

    6. PHARMAZEUTISCHE ANGABEN



    6.1 Liste der sonstigen Bestandteile

    
    Magnesium Verla®N Dragées:
    Glycerol 85%, Povidon (K25), Sucrose, Macrogol 6000 und 35000, Methylacrylsäure-Ethylacrylat-Copolymer (1:1) (Ph.Eur.), Dimeticon (350cSt), Triethylcitrat, Talkum, Calciumcarbonat, Kaliumdihydrogenphosphat, Vanillin, Glucose-Sirup, Montanglycolwachs, Titandioxid.

    Magnesium Verla®N Konzentrat:
    Riboflavin, Sucrose, Citronensäure, hochdisperses Siliciumdioxid, Saccharin-Natrium, Mandarinen-Aroma (enthält Lactose).

    Magnesium Verla®N Dragées und –N Konzentrat enthalten kein Gluten, Magnesium Verla®N Dragées auch keine Lactose.

    6.2 Inkompatibilitäten

    
    Nicht zutreffend.

    6.3 Dauer der Haltbarkeit

    
    Magnesium Verla®N Dragées:
    Blister im Umkarton:5 Jahre.
    Schüttdose:48 Monate.
    Nach dem ersten Öffnen der Dose: 24 Monate.

    Magnesium Verla®N Konzentrat:
    5 Jahre.
    Nach Auflösen des Pulvers ist die trinkfertige Lösung 8 Stunden bei Raumtemperatur (20°C) haltbar.

    6.4 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Aufbewahrung

    
    Magnesium Verla®N Dragées:
    Blister im Umkarton: Nicht über 30°C lagern.
    Schüttdose: Nicht über 25°C lagern.

    Magnesium Verla®N Konzentrat:
    Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich.

    6.5 Art und Inhalt des Behältnisses

    
    Magnesium Verla®N Dragées,
    magensaftresistente Tabletten;
    Blisterpackungen im Umkarton mit:
    50 magensaftresistenten Tabletten
    100 magensaftresistenten Tabletten
    200 magensaftresistenten Tabletten
    1000(20x50/10x100) magensaftresistenten Tabletten
    Schüttdose mit:1000 magensaftresistenten Tabletten

    Magnesium Verla®N Konzentrat,
    Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen;
    Beutel im Umkarton mit:
    20 Beutel
    50 Beutel
    100 Beutel
    500 Beutel

    6.6 Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Beseitigung

    
    Keine besonderen Anforderungen.

    

    7.INHABER DER ZULASSUNG

    
    Verla-Pharm Arzneimittel
    GmbH & Co. KG

    Hauptstr. 98
    D-82327 Tutzing

    Postfach 1261
    D-82324 Tutzing

    Telefon 08158/257-0
    Telefax 08158/257-254

    www.verla.de

    8.ZULASSUNGSNUMMERN

    
    Magnesium Verla®N Dragées:
    6182716.00.00
    Magnesium Verla®N Konzentrat:
    6182739.00.00

    

    9.DATUM DER ERTEILUNG DER ZULASSUNG/VERLÄNGERUNG DER ZULASSUNG

    
    Magnesium Verla®N Dragées:
    Datum der letzten Verlängerung der Zulassung: 10.September 2002

    Magnesium Verla®N Konzentrat:
    Datum der letzten Verlängerung der Zulassung: 08.Juli 2002

    

    10.STAND DER INFORMATION

    
    05.2017

    Verkaufsabgrenzung:

    
    Apothekenpflichtig

    Andere Packungsgrößen

    Magnesium Verla N Dragees (10x100 St.)
    PZN 07330597 (10X100 St)
    60,10 €
    [Inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten]
    Magnesium Verla N Dragees
    PZN 03554928 (50 St)
    5,14 €
    [Inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten]
    Magnesium Verla N Dragees
    PZN 03554934 (100 St)
    8,90 €
    [Inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten]
    Magnesium Verla N Dragees
    PZN 04911945 (200 St)
    11,55 €
    [Inkl. 7% MwSt, zzgl. Versandkosten]

    Warenkorb

    Datensicherheit

    Bei uns kaufen Sie sicher mit SSL-256BIT-Verschlüsselung
    * Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
    3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
    4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
    5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
    Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

    6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.
    7 Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.
    * Alle Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten
    1 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    2 Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.
    3 Biozide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.
    4 Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine abwechslungsreiche, ausgewogene Ernährung. Sie sind für Kinder unerreichbar aufzubewahren. Die empfohlene Tagesdosis darf nicht überschritten werden.
    5 Altbatterien dürfen nicht in den Hausmüll. Altbatterien-Rücknahme erfolgt nach den Anforderungen des Batteriegesetzes.
    Batterien und Altgeräte - Entsorgung und Rücknahme

    6 Pflichtinformationen nach der Lebensmittelinformationsverordnung entnehmen Sie bitte den Produktdetails.
    7 Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben.